Der Kurzfilm ‘Wie Immer’

1509031_929103007137319_8654587000387098384_nTitel und Thema:

Der Titel des Films ist “Wie Immer”. Das Thema des Films ist Demenz. Demenz ist eine Erkrankung des Gehirns, von der vor allem ältere Menschen betroffen sind.

Wer hat den Film gemacht:

Der Direktor ist Rubin Sethna und das Drehbuch ist von Dorothea Nölle geschrieben worden. Die Darsteller sind Friederike Frerichs, Johanna Gastorf, Christine Heimannsberg, Angela Stefan und Franziska Breite.

 
Ort und Zeit des Handlung:

Der Ort des Handlung ist in Deutschland. Die Zeit der Handlung ist am Tag und im Winter.

Inhalt:

Gerda Beckert ist eine alte Dame und sie leidet unter Demenz. Sie geht zu ihrem Friseurtermin. Als sie fertig ist, vereinbart sie einen Termin für die nächste Woche um 11.40Uhr. Als sie zu Hause ankommt, kann sie ihre Schlüssel nicht finden. Danach findet sie die Terminkarte und blickt auf die Uhr. Sie geht wieder zur Friseurin und denkt, dass sie einen Termin hat. Sie vergisst, dass sie schon einen Termin hat. Als sie ihren Müllbeutel sieht, den sie zu einem weiteren Termin mitbringt, wechselt ihre Laune schlagartig. Danach kommt die Friseurin und trimmt ihre Haare.

Wie gehen die andere mit der Protagonistin um?

Die Friseurin respektiert Frau Becker und versucht ihr zu helfen, indem sie normal mit ihr umgeht. Ihre Nachbarn respektieren sie auch, aber die andere alte Dame bei der Friseurin zeigt eine vorurteilsbehaftete Meinung.

Wie gefällt euch dieser Film?

Dieser Film hat mir gut gefallen, denn er bietet eine realistische Darstellung der Krankheit “Demenz” und hat eine wichtige Botschaft. Der Film ist deshalb besonders sehenswert, denn er kann sehr informativ sein.

Absicht:

Die Absicht des Films ist, uns zu zeigen, dass wir Demenzkranke respektieren sollen.Wir müssen mit diesen Menschen helfen und nicht sagen, dass sie einen Fehler machen. Der Film zeigt, wie Personen mit Demenz umgehen und welche Auswirkungen Demenz auf das Leben hat.

Was wisst ihr über Demenz?

Demenz ist eine Erkrankung, die negative Auswirkungen auf geistige Aufgabe wie das Denken, Erinnern und Orientieren hat. In Deutschland leiden etwa 1.2 Millionen Menschen an Demenz und das Risiko steigt mit dem Alter. Warnsymptome der Demenz sind Sprachprobleme, räumlich und zeitliche Orientierungsprobleme, Persönlichkeitsveränderungen und Vergesslichkeit im alltäglichen Leben. Im Film vergisst Frau Becker etwa ihren Termin. Sie nahm die Müllsacke mit zum Friseur, denn sie vergisst sie in die Mülltonne zu werfen. Sie vergisst auch ihre Schlüssel und hält inmitten eines Gesprächs an, da sie vergessen hat, was sie sagen wollte.

Advertisements